Donnerstag, 21. November 2013

Wie hätten Sie's gerne - zuhause? Leger oder skurril?

Ein beliebtes Klischee: Deutsche, vorzugsweise Spießer, die sich auf dem Sofa lümmelnd, beim Unkraut jäten im Schrebergarten oder bei der hingebungsvollen Lackpolitur unverhofften Besuchern oder feixenden Nachbarn in poppiger Fallschirmseide oder im Netzunterhemd präsentieren oder in Boxershorts, kombiniert mit Jesuslatschen. Vor unserer Zeit gab es die "Hausjacke", die dem Herrn des Hauses gereicht wurde (möglichst durch ein knicksendes Stubenmädchen), wenn er es sich nach der Mühsal des Tages im "Herrenzimmer" bei Zigarre und Cognac kommod machen wollte. Die dazugehörige Dame des Hauses (nicht zu verwechseln mit der "Hausdame") warf sich ein "Hauskleid" über und widmete sich dem Stickkissen. Bequem war wohl beides nicht, gewiss aber repräsentabel.

Dass es heute deutlich individueller geht, zeigt diese skurrile Fotostrecke - zum Nachmachen anregend - Wie treten Sie zuhause Ihrem Postboten gegenüber? Wenn das mal nicht zum Herzkaschperl (auf Seiten des Postmanns) führt .. http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotoserie-von-klaus-pichler-zeigt-kostuemierte-zu-hause-fotostrecke-103576-3.html