Mittwoch, 12. Februar 2014

Mittwochssuppe: Kohlrabicreme mit Pesto

Heute ist Mittwoch, heute gibt's Suppe.

Die Februar-Auswahl an winterlichen Gemüsen macht uns wählerisch, wem sollen wir den Vorzug geben - Sellerieknollen, roten Beten, Rosenkohl, Süßkartoffel oder Fenchel? Viel zu nachlässig behandelt wird der Kohlrabi. Dabei ist er ein sehr verlässlicher Bursche - gut für Rohkost, Gemüse, Gratin oder Suppe! Nur frische Kohlrabi mit nach Hause nehmen und rasch verwerten, dann überzeugt er auch mit frisch prickelndem Aroma und zartem Biss. Die jüngsten Blätter unbedingt mit verwenden. Der lindgrüne Kohlrabi paart sich gerne mit anderen Grünschattierungen wie Spinat, Mangold, Minze oder Zuckerschote.

Diese einfache, schmackhafte Suppe ist köstlich als Abendimbiss mit frischen Landbrot, belegt mit Ziegenquark und Kresse. Wem das zu vegetarisch ist, der schmuggelt hauchdünnes Bündner Fleisch dazu.

Kohlrabicreme mit Zuckerschoten-Pesto

Wir brauchen: 

Suppe: 1 große Gemüsezwiebel, 2 Kohlrabi, 20 g Butter, 100 ml trockenen Wermut, 500 ml Milch (alternativ: dünne Kokosmilch oder Sojamilch), 200 ml Wasser, 200 ml Schlagsahne (alternativ: Sojasahne). Geröstete Pinienkerne und Estragonblättchen als Deko.

Pesto: 100 g Zuckerschoten, 5 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Mengenangaben - wie immer - wandelbar!

So geht's:

1. Zwiebel in feinen Streifen in der Butter glasig andünsten. Kohlrabi in Scheiben (mit zartem Grün) weitere 2-3 Minuten mitdünsten.

2. Salz, Prise Zucker dazu. Mit dem Wermut ablöschen und einköcheln. Milch und 200 ml Wasser einrühren und 20 Minuten köcheln lassen. Sahne zufügen, kurz aufkochen. Suppe pürieren und durch ein Sieb sreichen. Salzen. Pfeffern.

4. Zuckerschoten 2 Minuten blanchieren, abschrecken, abtropfen lassen, in feine Querstreifen schneiden. Eine Hälfte mit dem Öl fein zu Pesto pürieren, abschmecken.

5. Die andere Hälfte in eine vorgewärmte Terrine füllen, Pesto zufügen, mit der erwärmten Suppe auffüllen, mit ein paar Tropfen Öl beträufeln. Mit Pinienkernen und kleinen Estragonblättchen (alternativ Petersilie) bestreuen.

Ein Magenschmeichler und Vitamin- & Mineralienspender mit Klasse!


Basisrezept: "Essen & Trinken Spezial" 3/2011