Mittwoch, 16. April 2014

Mittwochssuppe: Fenchel-Orangen mit Lachskrüstchen

Heute ist Mittwoch, heute gibt's Suppe!

Und zwar termingerecht in der Karwoche ein Süppchen, das sich auch vorzüglich als Fastenspeise am Karfreitag eignet, denn manchen Orts ist dies noch eine feste Regel: Kein Fleisch am Karfreitag! Im Prinzip endet am Ostersamstag in der Nacht die Fastenzeit, die zumindest in abgespeckter Form ein Revival erlebt. Viele verzichten auf bestimmte Genussmittel und freuen sich auf ein üppiges Osterbüffet, auf Trüffeleier, Eierlikör und Krokant-Küken.  Redlich verdiente Genüsse!

Im Selbstversuch halte ich gerade einen Rhythmus zwischen Fasten- und Du-darfst-alles-essen-Tagen ein, was leichter fällt als ich dachte. Es ist nur ziemlich langweilig - an den Fastentagen - vor allem, wenn man wie ich so viel über Essen & Trinken schreibt! Aber es wirkt: Wenn der Herd kalt und der Kühlschrank verriegelt bleiben, steigt die Vorfreude auf den folgenden Du-darfst-Tag steil an. Das Auf-und-Ab in der Küche soll die Körperzellen zur Regeneration anregen, eine Art Frischzellenkur über Verzicht.

Fruchtige Fenchel-Orangen-Suppe mit Lachskrüstchen


Wir brauchen:

250 g Fenchelknolle, 75 g Zwiebeln, 500 ml Fischfond, 1 Dose Cannelini-Bohnen, 50 g Pumpernickel, 200 Bio-Wildlachsfilet, 1 Orange,  Zitronensaft,  Spritzer Wermut, Olivenöl. Gewürze: frische Thymianblätter, 1/2 TL Fenchelsaat, 1/2 TL weiße Pfefferkörner,  1 Lorbeerblatt, Meersalz.

Und so geht's:

1 Klein geschnittenen Fenchel + Fenchelgrün und Zwiebeln mit dem Fischfond, den abgetropften Bohnen und den Gewürzen aufkochen und 10-12 Minuten köcheln lassen.

2 Währenddessen Fisch säubern, würfeln, mit Zitronensaft marinieren. Pumpernickel grob zerbröseln.

3 Pfefferkörner und Lorbeerblatt aus der Suppe fischen, pürieren. Bio-Orangenabrieb und Orangensaft zufügen, mit trockenem Wermut abschmecken.

4 Fischwürfel trocknen, salzen, gemeinsam mit den Pumpernickelbröseln in heißem Olivenöl unter Rühren 2-3 Minuten braten.

5 Suppe in tiefe Teller füllen, mit den Fischkrüsteln bestreuen, mit Thymian oder Dill dekorieren.

Diese Menge ergibt zwei Portionen. Die Suppe gilt als richtiger Fatburner, sättigend und alles Sinne anregend und hat pro Person nur 370 Kcal. Reichlich Ballaststoffe liefern die Cannelini-Bohnen und der Pumpernickel. Wer's cremiger  mag, rundet mit Sahne oder Ziegenfrischkäse ab.

So lässt sich genüsslich Verzicht üben!