Mittwoch, 7. Mai 2014

Mittwochssuppe: Orangerote Mandelsuppe

Safran, Vanille, Kardamom gehören zu den kostbarsten Gewürzen der Welt. Der Preis für Safran - den Blütennarben des Safrankrokus, der zur Familie der Schwerlilien gehört - liegt je nach Anbaugebiet und Qualität zwischen 3.000 und 14.000 Euro pro Kilo. Ein paar Fäden reichen allerdings aus, um mit seinem einzigartig süß-aromatischen, sinnlichen Flavour ein Gericht zu veredeln. Mandeln sind pures Anti-Ageing-Futter, noch wertvoller als Nüsse. 

All diese wunderbaren Naturgaben wecken Visionen von orientalischem Serail und Beduinenzelt, von Wüstennächten unter einem glitzernden Sternenhimmel oder unter Seidenbrokat im Himmelbett, von Sheherazades Erzählungen und narkotisch duftenden Lilien in arabischen Gärten. In dieser Mandelsuppe liegt ein ganzer Kosmos.

Mandelsuppe - orangerot 



Wir brauchen: 


1 Liter Hühnerbrühe, 1 Döschen Safran, 1/2 Bund Minze. 1 rote Paprikaschote, 1 kleine getrocknete Chilischote, 200 g geschälte und gemahlene Mandeln, 1/2 TL Harissa, Hauch Kardamom und Vanille, 2 Scheiben Toastbrot, Salz, Pfeffer.

Und so geht's:

1 Safranfäden zwischen den Fingern zerreiben und in der Brühe aufweichen, bis diese orangerot gefärbt ist.

2 In einem Suppentopf in 2 EL Olivenöl die gemahlenen Mandeln goldgelb rösten (dabei rühren!). Die gehackten Paprika, Minzblätter, Chili unterrühren und 1 Minute mitbraten.

3 Mit der Safranbrühe angießen und aufkochen. Bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln. Harissa, Hauch Kardamom und Vanille einrühren.

4 Toast in Würfel schneiden und im restlichen Öl knusprig braten. Mandelsuppe abschmecken, mit den Croutons und restlichen Minzblättchen bestreuen.

Wer die Suppe anreichern will, kann gegrillte Garnelen, Jakobsmuscheln oder ganz zartes Bio-Hühnerfleisch dazu reichen.

شهية طيبة 

(Guten Appetit)