Sonntag, 1. Oktober 2017

Sonntagssüppchen: Beschwipster Dill-Gurken-Cappuccino

Gurken-Cappucino - eine Reminiszenz an den vergangenen Sommer und eine kleine Vorfreude auf den nächsten


Heute ist Sonntag, heute löffeln wir dieses Süppchen aus! 


Zum Hineinbeißen kokett: Saure Gürkchen in Dill


Es ist im Grunde keine richtige Suppe - und viele werden sich fragen - warum eine kalte Suppe - jetzt im Frühherbst? Wir genehmigen uns noch einige Löffelchen Sommer (mit einem kleinen edlen Tropfen eines feurigen spanischen Anisschnaps noch mal so gut) und freuen uns auf die Gartenwonnen des nächsten Frühjahrs (Spargel, Spargel!) und Sommers (Tomate, Bohne, Kohlrabi, Karotte, Aubergine, Blattsalate, Gartenkräuter, Tomaten, Fenchel, Blumenkohl, Lauch, Spinat ...). Das appetitliche Tässchen macht sich bestens als federleichter Magenöffner vor einen nicht ganz so leichten Sonntagsbraten (quasi ein Verwandter der Kraftbrühe) oder zusammen mit Shrimps, Krebsfleisch, Matjes und/oder Lachscarpaccio, Pumpernickel dazu, als Premium-Abendbrot.


Dillgurken-Cappucino mit einem kleinen - hicks! -  Schwips



Wir benötigen für 4 Tassen:

1 Bio-Landgurke, sehr frisch, 1 Glas Salz-Dillgurken, Knoblauch, 500 g Naturjoghurt oder für  Veganer Sojajoghurt natur, 2-3 Esslöffel Crème fraiche, 1 Spritzer Wodka oder trockener Anisschnaps (etwa Anis de Mono aus Nordspanien oder Seco von Vidal Catany aus dem mallorquinischen Llucmajor), Salz, frischen Pfeffer, Prise Kurkuma und wer mag, etwas Wasabipulver, 1 Bund sehr frischen Dill,4 Scheiben Bio-Räucherlachs, 

Und so geht's:

1 Die Gurke gut schälen, Kerne entfernen, mit den Dillgurken zusammen klein schneiden. Mit der gehackten Knoblauchzehe, Joghurt + Crème fraiche cremig pürieren. Abschmecken mit Meersalz, frischem weißen Pfeffer, Spritzer Wodka oder trockenem Anisschnaps, Prise Kurkuma und Wasabi + Gurkensud nach Gusto. 

2 Dillspitzen gut waschen, trocknen, fein hacken, der Suppe zufügen.

3 Masse in Schalen füllen, Oberfläche mit einem Milchschäumer leicht aufwirbeln. Mit feinen Dillspitzen bestreuen und jeweils eine delikate Scheibe Bio-Graved Lachs aufgedreht auf einem Holzspieß darüber legen.



Warum sollten Sie öfters mal zu diesem Kraut mit der appetitanregenden Farbe greifen?



Viel Eiweiß, wenig Kalorien und Fett. Dill enthält neben ätherischen Ölen, die für den typischen süßlich-pikanten Geschmack sorgen, einen üppigen Vorrat an Mineralstoffen vor: Kalzium, Kalium und Magnesium. Das peppt unser Vitalsystem auf und macht gute Laune. Geschmacklich ist Dill mit Senf, Kümmel und Anis verwandt. 

Das Dillkraut - ein Doldenblüter - überzeugt als fabelhafter Partner für Landgurkensalat oder Schmorgurken, ist unverzichtbar bei eingelegten sauren Gurken, Fischeintöpfen mit weißer Soße wie Aal grün und Fischfrikadellen, Kalbsfrikassee, Jakobsmuscheln und Heringssalat. Graved Lax setzt auf die raffinierte Dillbeize und Blattsalaten gibt Dill eine aparte Note. Es lohnt auf die Frische beim Kauf zu achten, denn Dill verliert - wie viele Küchenkräuter - bei falscher Lagerung rasch an positiven Aromastoffen.


Hat er Ihnen geschmeckt? Dann teilen Sie gerne mit anderen Food-Liebhabern!


Bildnachweis: Stocksnap.io, Jonathan Piehlmayer



Tags: Gurken, Saure-Gurken, Dill, Gurken Cappuccino, Schwips, ätherisch, Mineralstoffe, Kalium, Kalzium, Magnesium, Anisschnaps







Sigrid Jo Gruner  unterstützt als "MissWord! Manufaktur für das wirksame Wort" Unternehmen und Selbstständige bei ihrer Positionierung und Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte: Strategische Beratung, Branding, Konzeption & Redaktion, PR- & Magazintext, Web-Content, E-Book & Corporate Book. Und 24-jährige Erfahrung.



Schwerpunktthemen: Alles was gut schmeckt, schön aussieht, sinnvoll ist & glücklich macht. Gesellschaftspolitische und Zeitthemen, komplexe B2B-Themen, Food, LifeBalance und Persönlichkeitsentwicklung, Marketing-, Manager- und Businesswissen.